Eine Schlauchmagen-OP ist minimal-invasiv und dauerhaft.

Das Gastric Sleeve verhilft entschlossenen Patienten zu einem raschen und deutlichen Gewichtsverlust. Ist eine Schlauchmagen-OP auch für Sie geeignet? Unsere Fachärzte von Weight Doctors BARIATRICS® helfen Ihnen bei der Wahl der richtigen Methode.

Termin vereinbaren

Das Prinzip der Schlauchmagen-OP einfach erklärt

Die Schlauchmagen-OP oder Gastric Sleeve aus Weight Doctors BARIATRICS® ist eine Verkleinerungsoperation des Magens zur Behandlung von krankhaftem Übergewicht. Die Methode beruht auf dem Prinzip der Nahrungsrestriktion: Durch den Eingriff wird das Magenvolumen etwa auf die Größe einer kleinen Banane verkleinert auf etwa 150-200ml verringert. Durch diese Maßnahme ist der Magen schon nach geringen Nahrungsmengen gut gefüllt. Entscheidend dabei ist, dass schon die kleinere Menge an Nahrung eine schnellere Dehnung der Magenwand verursacht. So wird dem Gehirn mitgeteilt, dass der Magen bereits voll ist – das ersehnte Sättigungsgefühl tritt ein.

Zusätzlich zeigt die Wissenschaft, dass durch die Schlauchmagen-OP auch hormonelle Vorgänge in Gang gesetzt werden, die den Appetit darüber hinaus bremsen. So gibt es starke Hinweise darauf, dass im Nachgang eines Gastric Sleeve der Magen nur noch geringere Mengen des auch Hungerhormon genannten „Ghrelin“ produziert. Gleichzeitig werden appetithemmende Botenstoffe freigesetzt. Dazu gehören beispielsweise „GLP-1“ und „Peptid YY“.

Die Botenstoffe wirken sich auch günstig auf den Metabolismus, also Ihren Stoffwechsel, aus. Deshalb werden minimal-invasive Magen-OPs wie das Gastric Sleeve auch immer häufiger als metabolische Chirurgie bezeichnet. Warum? Weil ganz viele häufig auftretende Begleiterkrankungen im Zusammenhang mit Übergewicht wie z.B. die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus Typ 2) dank ihrer Hilfe viel besser reguliert, in manchen Fällen sogar gänzlich geheilt werden können.

Die Schlauchmagen-OP gehört weltweit zu den anerkanntesten Verfahren und wird mit stark steigender Tendenz durchgeführt. In Deutschland ist die Schlauchmagen-OP tatsächlich der am häufigsten durchgeführte Eingriff in der bariatrischen Chirurgie.

 

Die Schlauchmagen-OP ist Teil der minimal-invasiven Weight Doctors BARIATRICS® Philosophie

Weight Doctors BARIATRICS® ist eine von unserem Team hochspezialisierter bariatrischer Chirurgen sorgsam ausgewählte Selektion von Verfahren, die Ihnen den schonendsten und gleichsam effektivsten Weg ermöglichen, mit einer dauerhaften Magenverkleinerung zielgerichtet bis zum Normalgewicht abnehmen zu können. Alle unsere Verfahren sind wissenschaftlich erwiesen, gehören zum Goldstandard der heutigen Medizin und sind in unserem Team erfahrener Fachärzte sicher in der Anwendung.

Denn unser höchstes Gut ist Ihre Patientensicherheit. Medizinische Risiken und Ihre Ausfallzeit nach Ihrer Schlauchmagen-OP so gering wie möglich zu halten, ist für uns die wichtigste Voraussetzung. Deshalb arbeiten bei den Weight Doctors nicht nur spezialisierte Fachärzte mit ausgewiesenem Knowhow und langjähriger Erfahrung auf diesem Gebiet. Die Weight Doctors setzen auch nur das modernste Laparoskopie-Equipment der neuesten Generation ein. Instrumentarium und Material sind von allererster Güte und von den namhaftesten Herstellern wie Aesculap oder Johnson & Johnson. Und wenn dennoch etwas Unerwartetes passieren sollte: In unserer exklusiv für Weight Doctors BARIATRICS® eingerichteten Intermediate Care-Einrichtung können wir Komplikationen professionell und effektiv selbst nachversorgen. Mit den Weight Doctors sind Sie also auch nach einer Schlauchmagen-OP in den besten Händen.

 

Der Ablauf bei einer Schlauchmagen-OP

Bei einem Gastric Sleeve von Weight Doctors BARIATRICS® wird der größte Teil des Magens tatsächlich entfernt. Es bleibt lediglich ein 2 bis 3cm schmaler Rest des Magens übrig, der die Funktion des vorherigen Magens einnimmt. Diesen kleinen verbliebenen Magenrest nennen wir auch Sleeve-Magen (engl. = Schlauch), woher diese Art der minimal-invasiven Magen-OP auch ihren Namen abgeleitet hat.

Die Schlauchmagen-OP findet in Vollnarkose statt. Bitte stellen Sie sich jetzt aber nun keinen großen Bauchschnitt vor. Der Eingriff wird minimal-invasiv durchgeführt und zwar mithilfe der Schlüssellochtechnik. Hier werden einige wenige kleine Punktionen in der Bauchdecke vorgenommen, durch die die feinchirurgischen Instrumente eingeführt werden. Die eigentliche OP dauert etwas mehr als eine Stunde und erfolgt üblicherweise in diesen Schritten:

Erstens: Nach dem Einbringen der OP-Instrumente und der Kamera wird der Bauchraum mit einem Gas (bei den Weight Doctors: Kohlenstoffdioxid) befüllt, um dem behandelnden Chirurgen eine bessere Zugänglichkeit und Sicht auf die Bauchorgane zu ermöglichen.

Zweitens: Jetzt fährt der Chirurg mit einem sogenannten Klammernahtgerät (Stapler) entlang der großen, rundlich gewölbten Längsseite des Magens, die wir auch „große Kurvatur“ nennen. Der Stapler erfüllt dabei zwei Funktionen: Zum einen wird dadurch der untere Teil des Magens abgetrennt. Gleichzeitig werden entlang des Schnittes Klammern eingebracht, die die beiden Wundränder verbinden und den verbleibenden Magenschlauch verschließen. Eine zeitaufwendige händische Naht ist heutzutage nicht mehr notwendig. Diese technische Entwicklung erhöht Ihre Sicherheit und verringert das Risiko einer Komplikation enorm.

Zuletzt: Der abgetrennte Magenteil wird mit einer Art Bergesack aus sterilem Kunststoff durch einen der Arbeitskanäle aus dem Bauchraum gezogen. Anschließend wird über eine spezielle Magensonde etwas Farbstoff in den Magen eingelassen. Dieser Farbstoff dient dazu, die Dichtigkeit der Klammernaht entlang der Schnittzeichnung zu überprüfen. Dies ist ein weiteres Sicherheitsmerkmal bei den Weight Doctors. Denn wenn kein Farbstoff austritt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Klammernaht dicht genug ist und keine Verdauungssäfte in die Bauchhöhle eindringen können. Sobald der Chirurg diesen Dichtigkeitstest abgeschlossen hat, kann die Schlauchmagen-OP beendet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Weight Doctors

Vorteile einer Schlauchmagen-OP

Welche Sicherheiten habe ich mit einem Gastric Sleeve von Weight Doctors BARIATRICS® eigentlich?

Das Gastric Sleeve von Weight Doctors BARIATRICS® auf einen Blick

Das Gastric Sleeve von Weight Doctors BARIATRICS® fängt dort an, wo endoskopische Verfahren langsam aufhören

Für eine wachsende Zahl von Menschen kann ihr Übergewicht oder sogar eine krankhaft ausgebildete Adipositas einen regelrecht lebenslangen Kampf bedeuten. Vielen unter ihnen kann eine minimal-invasive Magen-OP zur Gewichtsreduzierung dazu verhelfen, ihr Leben regelrecht auf den Kopf zu stellen, völlig zu verändern und damit endlich noch einmal einen lang ersehnten Neuanfang zu starten. Denn man darf eines nicht vergessen: Menschen mit schwerem, krankhaften Übergewicht tragen in sich ein hohes medizinisches Risiko schwere bis lebensgefährliche Folgeerkrankungen zu erleiden. Nicht selten kann dies zu eherblichen Beeinträchtigunen von körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit führen – und dies wiederum mit dramatischen Konsequenzen. Statistisch ist erwiesen, dass Millionen von Menschen aufgrund ihres krankhaften Übergewichts eine deutlich verkürzte Lebenserwartung haben.

Angeführt wird die Liste von Nebenerkrankungen bei Adipositas von Diabetes Typ II, der sogenannten Altersdiabetes, und Bluthochdruck. Ein hoher Blutdruck wiederum kann zu schweren, bedrohlichen Herzkrankheiten führen. Andere gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Atembeschwerden und Asthma, Schlafstörungen oder Gelenkbeschwerden in Armen und Beinen sowie am Rücken sind ebenso häufige Erscheinungen im Zusammenhang mit krankhaftem Übergewicht.

Die positive Nachricht: Ein erheblicher, nachhaltiger Gewichtsverlust kann diese Risiken dramatisch minimieren und viele gesundheitliche Probleme oftmals sogar komplett lösen. Die zweite positive Nachricht: Sie sind nicht alleine, sondern Millionen von anderen Menschen sind gleichsam betroffen. Übergewicht und Adipositas sind eine regelrechte Pandemie der Menschheit, an deren Lösung von Wissenschaft und Praxis fieberhaft gearbeitet wird. Weight Doctors BARIATRICS® ist unsere Antwort zur Bewältigung dieser immensen Herausforderung und zur ganz pragmatischen Hilfe Ihrer persönlichen Lebensumstände.

Das Gastric Sleeve ist heute die häufigste Magen-OP weltweit

Die Erfolgsaussichten mit Blick auf die ersehnte Gewichtsabnahme sind bei der Schlauchmagen-OP sehr hoch: Wissenschaftliche Studien zeigen, dass es den Patienten im Durchschnitt gelingt, ihr Übergewicht im Durchschnitt zwischen 33 und 83 Prozent abzubauen. Und das bereits nach 6-12 Monaten nach dem Eingriff. Auch zeigen erste Langzeitstudien, dass der Abnehmerfolg deutlich langfristiger ist als bei vielen konservativen Ansätzen. mit denen Sie abnehmen können. Eine weitere Orientierung bezüglich der Erwartungen zum langfristigen Erfolg der Schlauchmagen-OP bietet eine mit dem Schlauchmagen verwandte frühere Technik. Die „Magenstraße-Mill-Operation“, die heute nicht mehr praktiziert wird, wurde ein ganz ähnlicher Magen-Schlauch präpariert. Im Unterschied zum heutigen Gastric Sleeve wurden die restlichen Magenanteile allerdings im Körper belassen. Dieser der Schlauchmagen-OP sehr ähnliche Ansatz zeigte in einer Studie ein Fünfjahresergebnis von 60 Prozent Übergewichtsverlust.

Aber auch hier muss man wissen: Bei manchen Menschen kommt es nach Jahren des kontinuierlichen Abnehmens zu einer erneuten Gewichtszunahme. Deshalb betonen wir bei den Weight Doctors ausdrücklich, dass jede Art von Magenverkleinerung – ob non-invasiv, endoskopisch oder minimal-invasiv – nur so gut wirken und helfen kann, wie Sie als Patient bereit sind wesentliche Merkmale Ihres bisherigen Lebensstils aufzugeben und einen Neustart hinsichtlich Ernährung, Verhalten und Bewegung ernsthaft anzustreben.

Alternative Verfahren der Weight Doctors

Weight Doctors SLEEVE®: Extended Sleeve

Viele unserer Patienten haben die Qual der Wal, für welches Verfahren sie sich entscheiden: lieber so schonend wie möglich, also eine Magenverkleinerung ohne OP nach dem Weight Doctors SLEEVE® Prinzip oder doch gleich aus dem Vollen schöpfen und sich für eine Magen-OP aus dem Weight Doctors BARIATRICS® Programm entscheiden?
 
Beim Weight Doctors SLEEVE® in seiner schärfsten Ausführung und in der modernsten Version auf Basis der pose®2 Endo-Sleeve Technologie wird zunächst wie bei einer Magenspiegelung ein Endoskop durch den Mund in den Magen eingeführt. Mit einer speziellen Apparatur, winzigen Ankern und speziellen Fäden wird die Magenwand entlang der gesamten Magenlänge zuerst gefaltet und direkt im Anschluss vernäht. Durch diesen Prozess passieren zwei Dinge im Magen: 1) Der Magen wird verengt, d.h. in seiner gewölbten Breite deutlich schmaler. 2) Der Magen wird verkürzt und damit in der Länge kleiner. Beides zusammen führt zu einem erheblich reduzierten Magenvolumen, in der Spitze nur noch ca. 25-30%. Die Folge ist, dass bereits geringe Mengen von Nahrung ausreichen, um ein früheres Sättigungsgefühl zu erzielen, dieses länger zu verspüren und somit weniger zu essen.
 
Die Maßnahme wird im Rahmen einer einzigen endoskopischen Sitzung unter Vollnarkose ambulant durchgeführt. Der Eingriff ist recht kurz und selten länger als 60min. Der Effekt des pose®2 ENDO-SLEEVE-Technologie im Rahmen unseres Weight Doctors SLEEVE® ist dauerhaft. Wichtig bei diesem Ansatz ist, dass unsere Patienten in den ersten 6-8 Wochen eine strenge flüssigkeitsbasierte Diät einhalten. Nur so ist sichergestellt, dass die Verankerung mit dem Gewebe der Magenwand verwächst und eine sichere und robuste Struktur bildet.

Gastric Bypass: Der Goldstandard

Der Gastric Bypass von Weight Doctors BARIATRICS® bewirkt die größtmögliche Modifikation unter den chirurgischen bariatrischen Eingriffen und basiert auf der modernen laparoskopischen Schlüssellochchirurgie. Er wird in zwei Varianten durchgeführt: einerseits dem sog. Roux-en-Y Magenbypass, heute dem Goldstandard unter den Magenbypass-Operationen in Deutschland. Andererseits kann ein Magenbypass auch nach dem Prinzip des Omega-Loop-Bypasses (OLB) durchgeführt werden. Die letztere Variante wird auch Mini-Magenbypass genannt, obwohl diese Variante keinesfalls „mini“ ist, sondern mindestens genauso invasiv ist wie eine Magen-OP nach dem Roux-en-Y Prinzip.

Die Herstellung eines Gastric Bypass (Magenbypass) wird mittels einer minimal-invasiven Bauchspiegelung erreicht. Hierbei werden einige wenige kleine Punktionen von außen am Bauch gesetzt, durch die so feinste chirurgische Instrumente eingeführt werden können. Unter Sicht kann der Behandler dann die eigentliche Magen-OP durchführen

Zunächst wird mithilfe von Klammernahtinstrumenten eine kleine Magentasche, auch Pouch genannt, aus dem oberen Teil des Magens geformt. Dadurch ist der größere Teil des Magens (der Restmagen) nicht mehr direkt und sofort an der Verdauung beteiligt. Im zweiten Schritt wird der Dünndarm in zwei Teile getrennt. Ein Ende des Dünndarms wird an die gerade gebildete Magentasche herangeführt und damit verbunden. Das andere Ende des Dünndarms, das immer noch mit dem größeren Teil des Magens, dem Restmagen, verbunden ist, wird wieder mit dem Darmtrakt verbunden. Somit wird eine Passage für die Verdauungssäfte geschaffen. Das heißt, der Restmagen wird seiner ursprünglichen Funktion wieder zugeführt und nimmt etwas später an der Verdauung teil.

Auf diese Art und Weise wird die Nahrung größtenteils am Magen und an einem Teil des Dünndarms vorbeigeleitet (bis zu 90% der Nahrung), sodass sowohl die Nahrungsaufnahme als auch die Kalorienaufnahme verringert werden. Eine Magen-OP zur Herstellung eines Gastric Bypass dauert etwa 120 Minuten.

Wir finden gemeinsam das richtige Verfahren von Weight Doctors BARIATRICS®

Gastric Bypass

Gastric Sleeve

Technologie

Roux-en-Y Magenbypass oder
Omega-Loop-Magenbypass

Vertikale Sleeve Gastrektomie
(LSG)


Laparoskopische Schlüssellochchirurgie


Laparoskopische Schlüssellochchirurgie

BMI-Empfehlung


> 45
(in Ausnahmefällen auch weniger)


> 40
(in Ausnahmefällen auch weniger)

% Magenverkleinerung


85-90%


75-80%

Abnehmziel


deutlich mehr als - 40kg


40-50 kg

Gewichtsverlust
nach 6 Monaten


bis zu 100%
des Übergewichts


bis zu 80%
des Übergewichts

Anästhesie


Narkose für ca. 120min


Narkose für ca. 75min

Klinikaufenthalt


1-3 Nächte stationär


1 Nacht stationär

Kosten


ab 312€ pro Monat
finanzieren


ab 278€ pro Monat
finanzieren

Finanzierung und Teilratenzahlung Ihrer Magenbypass-OP

Ratenzahlung leicht gemacht

Viele Patienten von Weight Doctors wünschen eine komfortable Zahlung in Raten, um ihre Behandlungskosten einfacher über einen längeren Zeitraum zu verteilen. Weight Doctors bietet in Zusammenarbeit mit medipay eine ideale Lösung:

Denn Sie bestimmen allein, wie lange die Laufzeit Ihrer Finanzierung sein soll. Entsprechend haben Sie die Möglichkeit, von unserem fairen, zinsgünstigen und diskreten Teilzahlungsservice zu profitieren. Und das alles vollständig online.

 

Für welche Patienten eine Schlauchmagen-OP mithilfe von Weight Doctors BARIATRICS® infrage kommt

Die Weight Doctors empfehlen stark übergewichtigen Patienten eine Schlauchmagen-OP ab einem Body Mass Index (BMI) von 40 und darüber in Erwägung zu ziehen. Gegenbenenfalls ist aber das Weight Doctors® auch noch eine weitere Möglichkeit zur effektiven Gewichtsreduktion. Je stärker zusätzliche Erkrankungen wie Diabetes, die sich durch die Gewichtsabnahme bessern könnten, bei der Analyse und Wahl der für Sie richtigen Methode zugrunde zu legen sind, desto eher ist das Gastric Sleeve für Sie die geeignetere Option.

Voraussetzung ist natürlich, wie bei jedem anderen mehr oder wenig invasiven Verfahren, dass bereits mehrere erfolglose Abnehmversuche unternommen worden sind, eine nachhaltige Umstellung von Ernährung und Lebensstil erfolglos geblieben ist und auch ärztlicher Rat mit konservativeren Ansätzen keine entscheidende Veränderung gebracht hat. Die Weight Doctors behandeln zudem nur volljährige Patienten ab 18 Jahren.

Wir raten Menschen von einer Schlauchmagen-OP tendenziell ab, deren entstandenes Übergewicht ganz überwiegend aus dem Verzehr von weichen, kalorienreichen Lebensmitteln oder Flüssigkeiten resultiert, die also etwa viele Süßigkeiten, süße Getränke (Softdrinks, Säfte, Kaffee mit Milch/Zucker, Speiseeis) oder regelmäßig Alkohol zu konsumieren. Hintergrund: Kalorienreiche Flüssigkeiten fließen durch den Schlauchmagen einfach hindurch und werden nicht durch die verengte und vekleinerte Gestalt des Magens eingebremst, um die Verdauung zu verlangsamen. Der Körper kann – beinahe wie zuvor – fast die gesamte Energiedichte dieser Getränke aufnehmen und entsprechende Energiepolster anlegen: Eine Gewichtszunahme ist dann wieder programmiert.

In diesen Fällen ist ein sogenanntes malabsorptives Verfahren wie ein Gastric Bypass (Magenbypass-OP) von Weight Doctors BARIATRICS® die sinnvollere Option. Ebenfalls nicht geeignet ist eine Schlauchmagen-OP für Menschen mit einer Refluxerkrankung. Säurerückfluss und daraus entstehendes Sodbrennen können sich nach der Operation verstärken. Patienten mit einer solchen Vorerkrankung sind stattdessen besser mit einem Weight Doctors SLEEVE® in der Extended Sleeve Variante aufgehoben.

Ehe eine Schlauchmagen-OP also von den Weight Doctors zusammen mit Ihnen in Erwägung gezogen werden kann, ist im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgesprächs sicherzugehen, dass Ihre konventionellen Versuche erschöpft sind. Das heißt, dass klassische Diäten, Medikamente und Bewegungstherapien zu keinem dauerhaften Erfolg geführt haben. Kommen Sie gerne auf uns zu, dann klären wir gemeinsam, ob eine minimal-invasive Magen-OP für Sie eine echte und sinnvolle Option darstellt.

Häufige Fragen zur Schlauchmagen-OP der Weight Doctors

Wie ist der genaue Ablauf einer Schlauchmagen-OP?

Unter Weight Doctors BARIATRICS® verstehen wir die modernsten Verfahren, um eine dauerhafte Magenverkleinerung herzustellen. Alle Verfahren werden im Rahmen einer minimal-invasiven Magen-OP durchgeführt. In Vorbereitung dazu machen wir eine gastroenterologische Voruntersuchung, um sicherzugehen, dass kein Grund gegen eine Magen-OP bei Ihnen spricht. Die Verfahren von Weight Doctors BARIATRICS® selbst werden unmittelbar danach laparoskopisch unter Vollnarkose durchgeführt. Eine minimal-invasive OP dauert meist 60 bis 120 Minuten.

Im Regelfall geht eine Magen-OP im Rahmen von Weight Doctors BARIATRICS® mit einem stationären Aufenthalt von 1-3 Nächten einher. Dies bedeutet, dass Sie unmittelbar nach dem Eingriff noch ein paar Tage bei uns bleiben, um Ihre Patientensicherheit in die Händen unseres erfahrenen Pflegepersonals zu legen. So ist sichergestellt, dass Ihr Körper die Folgen der OP gut verkraftet und den Weg der Genesung eingeschlagen hat. Bevor Sie nach Hause kommen, machen wir noch einige Blutuntersuchungen.

Für eine zügige und gute Heilung ist nach dem Eingriff für 4-6 Wochen eine spezielle flüssigkeitsbasierte Nahrung vorgegeben. Nach einer gastroenterologischen Kontrolluntersuchung wird Ihre Ernährung dann in Rücksprache mit unseren Coaches schrittweise bis zum Erreichen des Normalzustands ohne weitere Einschränkungen wieder aufgebaut.

Was muss ich nach einem Gastric Sleeve beachten?

Da die gewichtsreduzierende Magen-OP von Weight Doctors BARIATRICS® Ihren Verdauungsprozess ganz entscheidend verändert, müssen Sie lebenslang Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um Sie mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen und so eine Mangelernährung zu unterbinden.

Sie werden täglich Multivitaminpräparate sowie u.U. auch Vitamin D-, Vitamin B-, Eisen- und Kalzium-Präparate einnehmen. Die genaue Zusammensetzung ist etwas abhängig von Ihren individuellen Blutwerten.

Natürlich erhalten Sie eine vollständige und detaillierte Liste der bei Ihnen erforderlichen Präparate von Ihrem Weight Doctors BARIATRICS® Behandlungsteam. Wissenschaftliche Ergebnisse zeigen, dass Patienten, die sich gesund ernähren, die verschriebenen Nahrungsergänzungsmittel regelmäßig einnehmen und ihre Blutwerte regelmäßig checken lassen, langfristig die besten Ergebnisse erzielen.

Welche Vorteile bringt mir eine Schlauchmagen-OP in meiner Situation?

Der mediznische und emotionale Nutzen nach einer Weight Doctors BARIATRICS® Magen-OP zeigt sich schon kurze Zeit nach dem Eingriff. Langfristg gesehen kann eine Magen-OP folgende Benefits bringen:

  • Erheblicher Gewichtsverlust bis zur Erreichung Ihres Normalgewichts
  • Verbesserung des Gesundheitszustands bei Diabetes Mellitus Typ 2
  • Senkung des Blutdrucks
  • Senkung der Cholesterinwerte
  • Linderung und Reduzierung von Atempausen während des Schlafs (Schlafapnoe)
  • Linderung und Reduzierung von Sodbrennen
  • Erhebliche Entlastung von Gelenken, Verbesserung der Mobilität und Belastbarkeit
  • Verbesserung der Stimmung, Steigerung des Selbstwertgefühls und Beginn einer neuen Selbstliebe
  • Entspannung bei Asthmatikern
  • Spürbarer Rückgang von Migräneanfällen
Gibt es Risiken im Zusammenhang mit einer Schlauchmagen-OP?

Ja, wie bei jeder OP gibt es Risiken zu beachten. Natürlich werden alle Verfahren unserer Behandlungsteams von Weight Doctors BARIATRICS® minimal-invasiv auf dem Stand der neuesten medizinischen Erkenntnisse, unter Einhaltung von gesetzlichen und behördlichen Hygienestandards und unter Verwendung qualitativ hochwertiger, erprobter und zugelassener Materialien durchgeführt.

Unsere Fachärzte sind absolute Spezialisten auf ihrem Behandlungsgebiet und haben durch hohe Fallzahlen eine bemerkenswerte Routine entwickelt.

Und dennoch handelt es sich bei unseren Verfahren um chirurgische Operationen, die immer noch mit Risiken verbunden sind, die es von jedem Patienten zu beachten gilt. Diese sind gering und meist sehr gut medizinisch kontrollierbar. Trotzdem ist es wichtig, sich folgender Risiken im Zusammenhang mit einem Eingriff von Weight Doctors BARIATRICS® bewusst zu sein:

  • Auftreten einer Infektion durch Austreten von Magensäften in die Körperhöhle und Gefahr einer Bauchfellentzündung
  • Wundinfektionen an den Inzisionsstellen
  • Verletzungen anderer Organe
  • Schwächung der Bauchwand und/oder Entwicklung von Bauchwandhernien
  • Verwachsungen der Bauchorgane
  • Entwicklung einer Gallenblasenerkankung und/oder Gallensteinbildung bedingt durch den OP-bedingten, schnellen Gewichtsverlust
  • Verletzungen von Blutgefäßen mit Blutungen oder Nachblutungen, Blutgerinnsel, die eine Lungenembolie verursachen können
  • Vitaminmangelzustände, die durch die regelmäßige Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffsupplemente verhindert oder stark reduziert werden können; wir empfehlen regelmäßig zur Nachsorge zu gehen und Blutuntersuchungen durchführen zu lassen
  • (vorübergehende) Störungen der Magen-Darm-Tätigkeit
  • Wie bei jeder Operation können auch lebensgefährliche Notsituationen eintreten, z.B. im Zusammenhang mit der Narkose oder auch in Verbindung mit einer unentdeckten postoperativen Komplikation; daher raten die Weight Doctors dazu, einen solchen Eingriff nur unter den besten Voraussetzungen und von erfahrenen, für diese Art von Operationen spezialisierten Fachärzten mit ihren routinierten Behandlungsteams durchführen zu lassen.

Im Vergleich mit anderen adipositaschirurgischen Eingriffen hat die Schlauchmagen-OP eine niedrigere Komplikationsrate. Das individuelle Risiko hängt in hohem Maße vom Gesundheitszustand der Patienten ab.


PROF. DR. MED. KARL MILLER

„Eine Schlauchmagen-OP von Weight Doctors BARIATRICS® ist vor allem für Patientinnen und Patienten geeignet, die zwischen 40 und 50kg Gewichtsverlust erreichen wollen. Nach meinen Erfahrungen ist es für kleinere Menschen und vor allem für Frauen extrem gut geeignet.“

 

Ein Gastric Sleeve führt zu schnellen Ergebnissen, darf aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden

Die Erfolgschancen mit einer Schlauchmagen-OP mithilfe von Weight Doctors BARIATRICS® zügig und in ausreichendem Umfang abnehmen zu können sind überaus vielversprechend. Dabei tragen Sie als Patient aber eine große Verantwortung, die durch die Magen-OP herbeigeführte schnelle körperliche Veränderung sowohl emotional als auch pyhsisch im ersten Schritt aufmerksam zu begleiten und zu verkraften. Unternehmen Sie eine solche Entscheidung für ein Gastric Sleeve daher nicht in einer persönlichen Stresssituation, sondern nur unter der Prämisse, dass Sie eine innere Balance in sich tragen, diese Herausforderung mit aller Stärke und Energie anzugehen.

Daneben ist zu beachten, dass die Schlauchmagen-OP irreversibel ist, d.h. nicht rückgängig gemacht werden kann. Sie treffen also eine Entscheidung für Ihr Leben, mit der eine entsprechende Einstellung einhergehen muss, dass Sie diese lebensverändernde Maßnahme nicht nur wollen, sondern auch nach allen Möglichkeiten unterstützen, damit Sie einen wirklich langfristigen und nachhaltigen Abnehmerfolg erreichen.

Zuletzt: Eine Schlauchmagen-OP ist für Ihr weiteres Leben nicht ganz folgenlos. Aufgrund der massiven anatomischen Veränderungen Ihres Magens und der hierdurch (ja durchaus beabsichtigten) künftigen abgeschwächten Organfunktion ist lebenslang Vitamin B12 dem Körper zuzuführen (z.B. intramuskulär oder als Kurzinfusion). Denn das Vitamin kann über den Darmtrakt nicht mehr in ausreichender Menge aufgenommen werden.

Unsere Patientenergebnisse zeigen, dass Patienten, die die richtige Einstellung mitbringen, eine ausgewogene Ernährung inklusive Zufuhr von Vitamin B12 etablieren sowie regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen kommen, die besten Resultate beim Abnehmen erzielen. Ihre Ansprechpartner bei den Weight Doctors helfen persönlich und digital zusätzlich dabei, durch geeignete Ernährungs- und Bewegungsangebote den Effekt nach Ihrer Weight Doctors BARIATRICS® Magen-OP darüber hinaus zu steigern.

 

Nur bei den Weight Doctors erhalten Sie eine umfassende und objektive Beratung über das gesamte Spektrum aller Behandlungsoptionen

Dank hoher Spezialisierung unserer Fachärzte haben wir uns bei den Weight Doctors einzig und alleine der Verantwortung verschrieben, mithilfe der besten minimal-invasiven Verfahren und der Herstellung einer effektiven Magenverkleinerung unseren Patienten neuen Lebensmut zu geben. Auf dem Weg zu ihrer wohl größten Veränderung. Fest mit dem Ziel vor Augen eines vielversprechenden, gesünderen Neustarts. Wir bei den Weight Doctors blicken auf tausende von wunderbaren Momenten mit unseren Patienten zurück und schöpfen selbst die größte Kraft aus diesem neuen Lebensglück. Wir sind stolz auf das bisher Erreichte, heute die Nummer 1 in Deutschland für die endoskopische Magenverkleinerung ohne OP mittels pose®2 Endo-Sleeve Technologie bzw. Apollo OverStitch Technologie zu sein.

Der Schritt hin zu Weight Doctors BARIATRICS® ist die logische Konsequenz unseres Handelns, die Grenzen des Machbaren immer weiter zu verschieben: Denn mithilfe von Weight Doctors BARIATRICS® sind wir in der Lage, auch Patienten zu helfen, die 50kg, 80kg, ja mehr als 100kg Übergewicht verlieren müssen, um auf ihr Normalgewicht zurückzukehren. Besonders eignet sich Weight Doctors BARIATRICS® bei Patienten mit einem BMI von 45 und auch deutlich darüber. Egal in welcher Lebenssituation Sie sich also befinden und wieviele Kilogramm Sie abnehmen möchten: bei den Weight Doctors sind Sie richtig.

Alle Weight Doctors Standorte
auf einen Blick:

Aachen
Berlin
Hamburg
Dortmund
Düsseldorf
Nürnberg
Wertheim am Main
Wiesbaden
München

Weight Doctors
DIE WEIGHT DOCTORS STELLEN SICH VOR: